Kredit von privat

Kredit von privat – man kann Kredite nach den verschiedensten Kriterien kategorisieren, so z.B. nach dem Verwendungszweck. Das können ein Autokredit, Konsumkredit oder ein Immobilienkredit sein, wenn es um Immobilien geht. Oder eine Kategorisierung ist auch nach dem Kreditnehmer möglich. Banken unterscheiden hier in erster Linie nach dem Geschäftskredit und dem Privatkredit, wobei der Geschäftskredit für Gewerbetreibende und Unternehmen gedacht ist und der Privatkredit für Privatleute, egal ob Arbeitnehmer, Studenten, Hausfrauen, Beamte etc.

Nun wird aber auch nach der Mittelherkunft unterschieden. Das können einerseits Institutionen wie Banken, Sparkassen, Fonds, Versicherungen, Bausparkassen etc. sein, andererseits aber auch private Geldgeber. Hier spricht man dann vom Kredit von privat oder vom Privatkredit. Das Wort Privatkredit ist also doppelt besetzt. Es kann die Kategorisierung innerhalb der Bank nach Geschäftskredit und Privatkredit beinhalten, aber auch die Mittelherkunft beschreiben.

Kredit von privat gewinnt an Aktualität

Der Kredit von privat ist keine neue Erfindung, sondern gilt als die älteste Finanzierungsform in der Geschichte des Geldes. Seit tausenden von Jahren leihen sich Menschen Geld, Gegenstände oder Leistungen im Vertrauen darauf, dass sie den Gegenstand oder die Leistung zu einem späteren Zeitpunkt mit Verzinsung zurückerhalten. Dieses umschreibt die wesentlichen Merkmale eines Kredites, ohne dass es dafür eines Mittlers oder einer Bank bedarf.

Viele Menschen streben heute die Unabhängigkeit an und wollen in ihren Entscheidungen freier sein. So wird ein beachtlicher Prozentsatz vom Kredit von privat dazu verwendet, einen Bankkredit abzulösen.

Der Kredit von privat wurde ursprünglich innerhalb der Familie, des nahen sozialen Umfeldes oder im Freundeskreis gewährt. Bedingt durch die Globalisierung, die durch das Internet zwischenzeitlich in jedem Wohnzimmer Einzug gehalten hat, wird der Privatkredit heute auch Länder und Kontinent übergreifend gewährt.

Gesetzliche Regelungen

Der Kredit von privat ist gesetzlich bis auf wenige Ausnahmen nicht geregelt. Für Kreditnehmer und Kreditgeber bedeutet dieses maximale Flexibilität, in der Vertragsgestaltung, bedeutet jedoch auch, dass beide Parteien gesetzlich nahezu ungeschützt sind und selbst zu verantworten haben, was sie tun oder unterlassen.

Wer sind die Kreditgeber? 

Als Kreditgeber kommen alle diejenigen in Frage, die sich von einer Anlage mehr erwarten, als die meisten Banken gerade in einer Niedrigzinsphase bieten. Grundsätzlich darf man dabei aber niemals eine alte Faustregel vergessen, welche besagt, dass die Rendite immer dem Risiko entspricht, d.h. je höher die Rendite, umso höher ist das Risiko einer Kapitalanlage.

Die Kreditgeber lassen sich prinzipiell in zwei Hauptgruppen unterscheiden. Eine Gruppe tritt als Einzelperson auf, d.h., ein Kreditgeber finanziert einen Kreditnehmer, bzw. ein Projekt. Die andere Gruppe tritt als Crowd auf, d.h. viele Geldgeber schließen sich zusammen und teilen sich das Risiko. Hier spricht man von Crowdfunding oder Crowdlending. Das Crowdfunding umschreibt die Investition in ein Projekt, das Crowdlending umschreibt den Kredit einer Gruppe in ein Projekt.

Wie findet man private Kreditgeber?

Private Kreditgeber findet man vornehmlich im Internet auf diversen, dafür spezialisierten Plattformen. Das kann z.B. www.auxmoney.de sein, wenn es um Kredite von mehreren Anlegern geht, die gemeinsam ein Projekt finanzieren. Die maximale Kredithöhe beträgt dabei 25.000 €. auxmoney prüft dabei das Projekt nach banküblichen Kriterien und stellt dieses Projekt auf seiner Plattform ein.

Kredit bei negativer Schufa

Nun wir der Kredit von Privat auch oft im Zusammenhang mit dem Kredit trotz SCHUFA oder Kredit mit negativem SCHUFA-Eintrag genannt. Hierfür gibt es spezielle Anbieter wie z.B. http://www.krediteohneschufa.ch, die sich mit dem Thema Auslandskredit oder Kredit ohne SCHUFA mit Fingerspitzengefühl und Erfahrung auseinandersetzen.